Die Geschichte | Krökelbar - Tischfußball | Bar | Incentives
warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Das Bundesleistungszentrum für Tischfußball ist die Spielstätte von Hannover 96 Tischfußball. Ursprünglich besteht das Tischfußball Bundesleistungszentrum Aus zwei für Vereinen. Dem mehrmaligen Mannschaftsmeister KGB e.V. und der Spielgemeinschaft Hannoverkicker.

Die KGB besteht schon seit 2000 und setzt in deutschen sowie internationalen Tischfußball Szene immer wieder neue Maßstäbe. Zu der siebenmaligen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft kommt auch der Titel Europameister. Aufgestellt mit Topspielern aus Bundesliga und Nationalteam ist diese Mannschaft ein garant für Erfolg.

Die Hannoverkicker haben sich 2005 zusammengefunden und fingen an in Diskotheken zu Kickern. Schnell war der Ehrgeiz geweckt dem Konkurrenten Aus Hannover ebenbürtig zu sein. Die Trainingsbedingungen mussten verbessert werden und 2007 stellten die Hannoverkicker in der Liga schon vier Teams. Auf 250 m² in einer alten Fabrikhalle wurden die Techniken verbessert und das Training erweitert.

2009 wurden diese Räumlichkeiten auch zu klein und die beiden Vereine schlossen sich zum DTFB Bundesleistungszentrum zusammen. Hier betrieben sie bis 2015 erfolgreich eine Kickerlocation mit bis zu zwölf Kickertischen, einer Bar, einer Außenterrasse und einer Menge Herzblut. Ab Januar 2015 wandelt sich nun der Verein in die Tischfußball Sparte von Hannover 96 um.

LEAVE A REPLY

5 × drei =

loading
×